Biografie

1964 geboren in Wuppertal

1987-89 Studium der Kunstgeschichte an der Universität Trier

1989-94 Studium an der Hochschule der Bildenden Künste Saar, Saarbrücken

seit 2015 Leitung des Projektraumes boeckercontemporary heidelberg

Auszeichnungen / Ausstellungen / Projekte

Einzelausstellungen

2017 Behind the clouds, Galerie P13, Dr. Kristina Hoge, Heidelberg / Better late than ugly , Galerie oqbo, Berlin / The opposite, RaumX, London / Lost, Verein für aktuelle Kunst/Ruhrgebiet 2016 morning sun, Galerie Schütte, Essen / Insomnia, Stout Projects, Brooklyn, New York / On a clear Day, Factory 49, Sydney / A good Day, +Punkt, Heidelberg 2015 Surfaced from his dive, Galerie Ursula Grashey, Konstanz 2014 Atmen, Villa Goecke, Krefeld / Dance*Dance*Dance, Galerie p13, Dr. Kristina Hoge, Heidelberg 2012 Take your time, Städtische Galerie Neunkirchen / Square colours, Galerie p13, Dr. Kristina Hoge, Heidelberg 2011 Kunsthaus Frankenthal, Frankenthal / Florida Green, Galerie Ursula Grashey, Konstanz / Echo, Galerie p13, Dr. Kristina Hoge, Heidelberg 2010 Alle Zeit der Welt, Villa Goecke, Krefeld 2009 Wundern, Galerie Ursula Grashey, Konstanz 2008 Studio La Ciotat, Museum Schloss Fellenberg, Merzig 2007 Studio La Ciotat, Galerie Robert Drees, Hannover 2006 Kilmuir Walk, Galerie Ursula Grashey, Konstanz / art Karlsruhe, one-man-show, Galerie Ursula Grashey / Kilmuir Walk, Villa Goecke, Krefeld 2005 Milch, Heidelberger Kunstverein / Honig, Galerie Robert Drees, Hannover 2004 Rubin, Galerie Ursula Grashey, Konstanz 2003 Tokyoumbra, Saarländisches Künstlerhaus, Saarbrücken / one-man-show, Art Frankfurt, Galerie Markus Nohn 2002 Orange, Galerie Markus Nohn, Frankfurt / Galerie Wolfgang Exner, Wien 2000 blickdicht., Galerie Robert Drees, Hannover

Gruppenausstellungen

2018 4ABSTRACT2NOT quadrart-dornbirn Galerie Erhard Witzel / Black Boxes, Künstlerhaus Saar, Saarbrücken Germany / Black Boxes, La 'S' Grand Atelier, Vielsalm Belgium / Black Boxes, Casino Luxemburg, Forum d'art contemporain, Luxemburg 2017 Fiction, Apothecary Gallery Chattanooga, Tennessee / Restatement, Kunstverein Brackenheim / RNPG Germany, Kunstraum e9a, Freiburg / Fiction, NIAD Art Center, Richmond, CA / Black Boxes, Faux Mouvement, Centre d'art contemporain, Metz / TRANS, Raygun Projects, Toowoomba, Australien 2016 Große Kunstausstellung NRW, Museum Kunstpalast, Düsseldorf / Windows, Pluspace, Coventry, GB / Restatement, Galerie Schmidt und Schütte, Köln / Fiction (With Only Daylight Between Us) v.2 , Corridor Projects, Dayton, Ohio / Sandwiches, Cartel Artspace, Bangkok / An einem Tisch – Zeitgenössische Positionen geometrischer Abstraktion, Galerie Robert Drees, Hannover / Fiction, Grady Gallery, Elgin Community College, Chicago / Ramchandra Tulsian Art Gallery, Surat, Indien 2015 Galerie p13, Dr. Kristina Hoge, Heidelberg / Abstract Strategies, Galerie Mirta Demare, Rotterdam 2013 Aus dem Depot, mpk, Museum Pfalzgalerie, Kaiserslautern / Rembrand Calling, Villa Goecke Krefeld / Landeskunstausstellung, Saarländisches Künstlerhaus, Saarbrücken 2012 Kunstverein Ellwangen / Ein Fest, Saarländisches Künstlerhaus 2011 Geheimnisvolle Zwischenwelten, Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern 2010 Tokyoumbra, Saarländisches Künstlerhaus, Saarbrücken / Regionale, Wilhelm-Hack Museum Ludwigshafen / Nebenwege, Städtische Galerie Neunkirchen 2009 / showtime, Temporäre Kunsthalle Weinheim 2008 art Karlsruhe, ARTAX Kunsthandel / Moderne Galerie, Saarlandmuseum, Saarbrücken 2007 Tysk Samtisds Kunst, Galleri Tonne, Oslo / Kunstbewegt, Künstlerbund Baden-Württemberg, Neckarsulm / Sammelsurium III, Forum Kunst Rottweil, Rottweil / kombiniert, Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern 2006 Kunst Zürich, Galerie Robert Drees 2005 Vier Deutsche Maler, Galleri Tonne, Oslo / Stripes-Lines-Colors, Galerie Wolfgang Exner, Wien / Kunstverein Augsburg, mit Uwe Esser und Jürgen Jansen / Tangenten, Stadtgalerie Saarbrücken 2004 Arte Fiera, Bologna, Galerie Robert Drees / Amber Room Society, Künstlerhaus Dortmund / Colors and Stripes, Galerie Robert Drees, Hannover / Kunst-Szene-Saar, Städtische Galerie Neunkirchen 2003 Narrenspiegel, Forum Kunst, Rottweil / Amber Room Society, Galerie Robert Drees, Hannover / Form und Struktur, Kunstverein Schloss Plön / Kunstlos, Stadtgalerie Saarbrücken 2002 Art Frankfurt, Galerie Robert Drees / Amber Room Society, Raum 1, Krefeld / Überblick, Galerie Wolfgang Exner, Wien 2001 Honeymoon, Institut für aktuelle Kunst im Saarland, Saarlouis / Walter Storms Galerie, München / Am Grün fehlt es doch nicht, Künstlerhaus, Saarbrücken / Changer/Wechsel, Forum Vebikus, Schaffhausen, CH 2000 Visionen, Saarland Museum, Saarbrücken / WeltAusstellung, Von der Heydt Museum, Wuppertal

Künstlerisches Werk

 

Arvid Boecker verfolgt seit Jahren eine kompromisslos konsequente, streng durchgehalten Strategie der Recherche auf dem Feld der Malerei, in der es immer wieder neu um den Prozess des Malens, um die Parameter von Format, Bildgröße, Aufteilung und Strukturierung einer Fläche, um Rhythmus und Schichtung, um die Balance von Regel und Abweichung, Konstruktion, Impression und Expression geht, um Horizontale und Vertikale und um das Verhältnis von Farbtönen, Hell und Dunkel, Kalt und Warm: Ein wahrhaft unerschöpfliches Thema, bei dem trotz oder vielleicht gerade wegen Boeckers strikt minimalistischer Haltung und systematischem Vorgehen keinerlei Redundanzen entstehen. Und man begreift, dass diese Arbeiten keine kalten, lediglich theoretisch relevanten Kopfgeburten sind, sondern Kreationen von naturhafter Vitalität und intensiver, zugleich aber auch nüchtern reflektierender Erfahrung.

Prof. Hans Gercke
 

Wir danken unseren Unterstützern